my self


 


Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich Willkommen,

die CO2- und Energieeinsparung sowie die Reduktion der Primärenergie ist seit einigen Jahren ein ebenso aktuelles wie brisantes Thema. Die Energiekosten steigen unaufhaltsam und das Klima verändert sich.

Im Bereich des Neubaus gibt es viele Neuerungen und Normen um die CO2- und Energieeinsparung zu erreichen. Diese werden und müssen aufgrund der Gesetzgebung bis auf Ausnahmen eins zu eins beim Gebäudebestand und an Baudenkmalen umgesetzt werden.

Durch die oft nicht Baudenkmal verträglichen oder nur unzureichenden energetischen Sanierungen kommt es zu Schädigungen des Baudenkmales, wie Schimmel an den Wänden, faulendes Holz, Holz schädigenden Insektenbefall, unbehagliches Wohnklima und zu höherem Heizwärmebedarf als vor der Sanierung. Dies erfordert meistens eine weitere sehr umfangreiche Sanierung und Reparatur und führt noch zum Verlust der historischen Substanz und somit dem Denkmalwert.

Das für die weitere Sanierung eingesetzte Geld strapaziert die finanziellen Möglichkeiten des Bauherren und fehlt für den weiteren Bauunterhalt des Baudenkmales.

Der beste Schutz eines Baudenkmales ist schlussendlich die Nutzung. Doch dafür muss der Baudenkmalunterhalt für den Eigentümer wirtschaftlich und bezahlbar bleiben.

Daher ist die energetische Sanierung ein unverzichtbarer Aspekt der Denkmalpflege geworden.

Durch das Anbringen von Dämmungen verändern sich die Gebäudewirkung und die bauphysikalischen Eigenschaften eines Fachwerkhauses. Dies führt oft zu Differenzen zwischen Denkmaleigentümer, Investor, Denkmalpfleger, Architekt, Energieberater sowie den ausführenden Gewerken.

Diese Spannungen müssen nicht sein wenn man dieser Aufgabe mit dem nötigen Respekt, Feingefühl und Wissen entgegen tritt. Dies erhöht zudem die Qualität der Planung und Ausführung lässt Differenzen zwischen den einzelnen Interessengruppen gar nicht erst aufkeimen und spart dem Bauherrschaft nachhaltig Geld und erhöht die Lebensqualität des Baudenkmales und der Umgebung.

Genau dieses Spannungsfeld habe ich als Mittelpunkt für meine Tätigkeit gewählt. Bereits begleitend zu meinem Studium der Architektur und der Denkmalpflege habe ich energetische Konzepte und deren Berechnung für Neu-, Bestands- und Baudenkmale zu entwickeln und umzusetzen. Auch meine Abschlussarbeit habe ich in diesem Bereich geschrieben mit dem Thema: "Energetische Sanierung von Baudenkmalen - Dämmung am Fachwerkbau".

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, gleich ob Sie eine energetische Beratung oder Unterstützung für Ihr Team benötigen, kontaktieren sie mich bitte.

Sonnige Grüße,
Balthasar Hansen